Im Monat 11 besuchte Amali den Halleschen Zoo.

Ein Zoobesuch bringt immer wieder neue Eindrücke. So hatte Amali viele ungewohnte Begegnungen und Situationen, in denen sie beweisen mußte, ob sie charakterfest ist. Die Tiere geben Laute von sich oder springen plötzlich ans Gitter - Amali ist einfach nur super neugierig und zeigte keinerlei Angst. Am liebsten wäre sie in die Käfige reingeklettert.


Nur gut, dass dieser Hund
so weit weg ist!
Oh, die haben einen See...!
Hey, komm runter vom Felsen.


Ich war sehr froh, dass der Bär hinter so einer dicken Scheibe war, sonst wäre Amali wohl seine Mahlzeit geworden.
Wieso sind immer alle hinter Gittern oder dicken Glasscheiben?

Komm raus und spiel mit mir,...

...ich habe keine Angst vor Stacheltieren.

Und alle haben was zu fressen ob Präriehund oder Zebra...und ich?!...

Blöde Ziege, meckere nicht rum.
...hab nur Wasser.

Am lustigsten war die Begegnung mit den Lamas. Es sah fast so aus, als wollten sie mit Amali spielen. Auf jeden Fall gab es auf beiden Seiten großes Interesse aneinander, so dass ich Mühe hatte, Amali dort wegzukriegen. Hier zeigte sie mir deutlich, dass sie sich trotz großer Aufregung sehr gut abrufen läßt und freudig zu mir kommt.
(Hierzu gibt´s noch einen kleinen Film.)

Und abends einfach nur noch platt!



Startseite - Impressum