Der 4. Monat brachte für Amali viel Neues.

Auch Amali erhält wie alle meine Hunde eine solide Grundausbildung. Dafür gehen wir regelmäßig in die Hundeschule, was aber keinsfalls heißt, die Übungen finden ausschließlich auf dem Platz statt. Wir gehen in die Umgebung und die Grundkommandos werden in normalen Alltagssituationen geübt - also dort, wo sie später angewendet werden.

Am Anfang sollen sich die jungen Hunde austoben, damit sie dann ruhig und gelassen an die kleinen Übungen rangehen können.


Hier wird das Kommando "Komm" im Freilauf aus der Gruppe heraus geübt.
Amali kann das bestens. Sie achtet stets auf mich und folgt ohne Zögern.

Jeder übt ganz locker die Grundkommandos - Amali soll hier neben mich in die Grundstellung gehen und sitzen. Dazu lenke ich sie mit Leckerchen in die richtige Position.







Leinenführigkeit, eine der schwersten Aufgaben für einen jungen Hund - neben mir gehen, die Leine hängt dabei durch.
Hierbei komm ich ganz schön ins Schwitzen, weil ich Amali ständig bremsen muß. Langsam gehen ist aber auch wirklich nicht leicht .
Geräteübungen dürfen nicht fehlen. Sie macht das auch gern schon mal ohne mich .


Dann gehts raus in die Umgebung.

Nun wieder in der Gruppe geduldig warten, bis jeder an der Reihe ist.
So ist´s brav - schön "Sitz".
Wir gehen in ein fremdes Objekt - drin "Platz" machen..
und freudig wieder raus.

Nun gehen wir noch zur Straßenbahn - wieder geduldig warten, dann einsteigen und zwar hinter dem Frauchen, denn die guckt erst, ob der Weg frei ist.
Nochmal schön Vorsitzen...
... dann schnell nach Hause...
...und nächsten Sonntag gehen wir wieder!



Startseite - Impressum