6. Woche vom N-Wurf

Zu Beginn der Woche haben wir den Welpenauslauf im Haus deutlich vergrößert, so dass sie bei dem vielen Regen auch drin genügend toben können. Sobald es einigermaßen trocken ist, mache ich die Terrassentür auf, so dass sie jederzeit rein und raus können.
Morgens ist es zur Zeit sehr nebelig und feucht. Das stört die Bande nicht. Draussen ist es jetzt einfach schöner als drin. Auch wenn auf der Terrasse der Tisch schon winterfest gemacht ist, so ist gerade das ein beliebter Spielplatz. Und wenn Kiki noch mit toben geht, krieg ich sie nicht wieder rein.

Was mich immer wieder verblüfft, ist die Tatsache, dass wenn sie eins, zwei mal im Gras gepullert haben, machen sie es äußerst ungern drin. Unsere kleine Mini jammert bereits, wenn die Terrassentür zu ist und kratzt an der Scheibe.
Die kleine Treppe zum Garten ist längst kein Hindernis mehr. Flott geht´s rauf und runter. Und im Gras rennen sie wie der Teufel, springen und hopsen vor lauter Lebensfreude. Das sind echt Momente, die ich richtig geniesse.
Hier riecht es auch irgendwie nach anderen Hunde, da müssen schon mal welche vor uns gewesen sein. Und Mini kommt stolz von "gewissen Geschäften" zurück.
Und immer noch in der Nähe ihrer Welpen ist Alina anzutreffen. Noch immer duldet sie keinen der anderen Hunde in der Nähe ihrer Babys. Wenn Kiki mitspielen will, muss Alina rein, sonst wird das nichts.

Unser Enkel wächst mit den Hunden auf und jetzt die Welpen auch mit ihm. Immer wenn Nils bei uns ist, ist er von den Hunden fasziniert. Ihr Gebell stört ihn längst nicht mehr und die kleinen Hundebabys ziehen ihn magisch an. Zum Fotografieren hat mir dann die Mama ein bissl assestiert, denn ganz allein kann man Nils noch nicht bei den Welpen lassen.
Die Welpen finden das Kleinkind auch sehr spannend und weil Nils von Anfang an gelernt hat, vorsichtig zu sein, haben sie keine Angst vor ihm. Ich finde, der kleine Mann macht das ganz Klasse und er ist noch nicht mal ganz ein Jahr alt.
Nils krabbelt ja schon fleißig und ist insgesamt in seinen Bewegungen sehr flink. Hier bei den Welpen war er besonders langsam, als wenn er spürt, dass die kleinen Hunde es so brauchen damit sie vor Kleinkindern keine Angst bekommen. Mich hat das echt berühert - einfach schön!
Auch Nils sieht man im Gesicht an, dass es ihm Spaß macht.


Sechs Naturpudel wieder einzeln...
...und nun sind auch die ersten Namen da. Der Rest kommt nächste Woche versprochen!
N 1 (2180 gr.)
Nikira (2440 gr.)
N 3 (1740 gr.)
Niki (2150 gr.)
Nalina (1500 gr.)
Ninu-Bijou (2200 gr.)
Ein bischen Zeit bleibt uns hier noch,
also dann bis nächste Woche.


Startseite - Impressum