1. Woche vom R-Wurf

In der ersten Lebenswoche gibt es wieder jeden Tag einen kleinen Eindruck.

Tag 1
Nun sind sie da und was soll ich sagen!? Diese Geburt war so ganz anders als beim ersten mal. Es war eine reine Nachtgeburt und ganz ehrlich, sowas braucht man nicht öfter. Aber jetzt ist es schon wieder in Vergessenheit geraten und nicht mehr wichtig. Drei Aprikosen und fünf black and tan Welpen, es ist einfach nur schön. Alle sind fit und wir geniessen die ersten Tage. Und während wir die Kiste säubern, zieht Kiki gemütlich in ein kleines Körbchen. Und damit hat sie auch gar kein Problem.


Tag 2
Kiki macht es sich gemütlich. Ganz intensiv kümmert sie sich rührend um ihre Welpen und sie läßt sie im Moment nicht aus den Augen. Schnell mal pullern im Garten und das war´s schon. Während die erste Nacht total ruhig und entspannt verlief, zog Kiki es heute vor, schon mal rumzurödeln. Also sehr viel Schlaf war nicht angesagt. Mal sehen, wie die nächsten Nächte werden.


Tag 3

Nach dem die letzte Nacht doch eher unruhig verlief und ich echt schon die schlimmsten Befürchtungen hatte, verlief diese Nacht total entspannt und ruhig. Die Welpen haben geschlafen und auch wir konnten bis um sieben durchschlafen. Ganz ehrlich - was will man mehr?!
Links auf dem Bild Rüde und Hündin eng vereint und alle haben zwischen 30 und 50 gr. zugenommen.

An dieser Stelle möchte ich noch mal betonen, dass die Welpen alle schon lange vergeben und in festen Händen sind.


Tag 4
Immer wieder schön anzusehen,
ein lustig bunter Haufen. Und Kiki... die kommt uns jetzt schon regelmäßig besuchen als wollte sie uns sagen: "Hej, ich bin auch noch da." Es ist schön, meine Kiki so fröhlich zu sehen.
Auch den Kleinen geht es super und sie liegen jetzt schon nicht mehr ganz so dicht susammen.


Tag 5
Manchmal frage ich mich, habe ich nicht schon einhundertmal die gleichen oder ähnliche Bilder gemacht? Ja sicher, in den ersten Lebenstagen ähneln die sich schon ziemlich. Trotzdem ist es immer wieder schön anzusehen.
Gespannt bin ich auf ihre weitere Entwicklung, denn noch machen sie nichts außer trinken und schlafen.

In zwei Wochen sieht das schon ganz anders aus. Da sind dann die kleinen Augen auf und sie beginnen auch auf meine Stimme zu reagieren. Das ist noch eine richtig schöne Zeit, denn noch gehören sie nur uns. In wenigen Wochen wird sich das ändern und die Familien werden uns besuchen kommen.Was mir jetzt schon auffällt, dass sie sehr ruhig sind.

Tag 6
Das ist ganz meine Kiki - die Welpen schlafen nachts durch und Kiki liegt neben den Kleinen richtig entspannt. Manchmal liegt sie auch schon außerhalb der Kiste. Morgens gibt es eine große Portion Rindfleisch, denn acht hungige Mäuler zu stopfen, da braucht Kiki schon ordentlich Futter. Aber alle sind satt und zufrieden.


Tag 7
Die erste Woche haben wir wie immer geschafft und Mutter und den Welpen geht es sehr gut. Die Kleinen haben ihr Gewicht mehr oder weniger verdoppelt und das ist immer wieder ein gutes Zeichen, dass es auch allen gut geht.
Kiki kommt wieder regelmäßig auf kurze Spaziergänge mit und hinzu hat sie auch sichtlich Spaß daran. Nur der Rückweg ist dann nicht so prickelnd, da Kiki sich wieder an ihre Welpen erinnert und noch sehr an der Leine zieht. Das ist aber in diesem Stadium völlig normal und alles andere würde mich wundern.



Unser Achterwurf nun einzeln
...und so, wie sie geboren wurden
(In Klammern stehen die Geburtsgewichte)
Hündin R 1, 345 gr. (190 gr.)
Rüde R 2, 345 gr. (188 gr.)
Hündin R 3, 407 gr. (199 gr.)
Rüde R 4, 423 gr. (190 gr.)
Rüde R 5, 474 gr. (218 gr.)
Rüde R 6, 520 gr. (229 gr.)
Hündin R 7, 536 gr. (236 gr.)
Rüde R 8, 552 gr. (264 gr.)
Hier bitte noch etwas Geduld.



Startseite - Impressum